Permalink

1

Wenn einmal der Wurm drin ist…

Update vom 9.5.: Als ich gestern nach Hause kam, hatte ich eine Benachrichtigung über eine nicht zugestellte DHL-Sendung im Briefkasten. Verwunderlich, denn ich hatte nichts bestellt… Eine Rückwärtssuche mit der Sendungsnummer ergab: Das Paket kommt wohl von dem Händler, der bisher nicht in der Lage war, meinen Racesuit zu liefern. Ich bin sehr gespannt, was ich morgen im Paket erblicke, wenn ich es dann bei der Post abgeholt habe. Und die Hauptpost in Marburg… Das ist eine ganz andere Geschichte.

Vor einiger Zeit habe ich Euch bereits mein Leid im Bezug auf die Auswahl und den Kauf eines Laufschuhs für den Wettkampf geklagt. Natürlich ist das auch irgendwie ein Leiden auf hohem Niveau. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich es nicht trotzdem schaffen würde, mir noch mehr Probleme in’s Haus zu holen. Und „In’s Haus holen“ ist ein wunderbares Stichwort für die folgende kleine Geschichte, habe ich mir doch (mal wieder) etwas im Internet bestellt…

Neben den bereits mehrfach angesprochenen Schuhen, brauche ich für mein „Heimspiel“ selbstredend auch sportive Bekleidung für weiter oben. Sprich: Ein Shirt und eine Hose. Oder aber – und die Idee fand ich ganz prima – einen Einteiler. So habe ich mich diesbezüglich ein wenig umgesehen und mich für ein älteres Modell von Zoot aus dem Triathlonbereich entschieden. Dieses ältere Modell konnte in diesem Fall insbesondere den Vorteil haben, dass es eine beträchtliche Summe weniger kosten sollte als ein vergleichbares neues Modell. Ein einfacher Einteiler also, nicht viel Schnickschnack. Aber ausreichend für meine Ansprüche und schonend für meinen Geldbeutel. Das klang in meinem Kopf nach einer guten Idee und so habe ich die passende Bestellung aufgegeben.

Und tatsächlich: Keine zwei vollen Tage später war das Paket da und ich hocherfreut ob der Tatsache, kaum gewartet haben zu müssen. Die Vorstellung von mir selbst in so einem schnittigen Racesuit war schon sehr verlockend und so wollte ich dann auch sehen, ob ich ordentlich was hermachen würde. Kleines Problem: Im Paket war gar nicht der bestellte Racesuit. Eine schlichte schwarze Laufhose hatte ich in den viel zu großen Karton verirrt und fristete dort ihr trauriges Dasein. Ihr Gefühlszustand hat sich auch nicht erheblicher verbessern können – ich habe sie sofort wieder eingepackt und das Paket ging Retour. Auf dem passenden Formular wurde ich darauf hingewiesen, dass ich beim Wunsch des Umtauschs einfach eine neue Bestellung aufgeben soll. Gesagt, getan.

Ich wäre ja aber auch wieder nicht ich, hätte ich nicht aus den Problemen der vorigen Onlinebestellungen gelernt. Und so ergänzte ich meine zweite Bestellung um diesen kleinen Hinweis:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Dies ist meine zweite Bestellung des Zoot M Trifit Racesuits in Größe L. Leider ist bei der ersten Bestellung ein völlig anderer Artikel geliefert worden, was natürlich beidseitig zu Unannehmlichkeiten führt. Ich bitte darum, bei dieser Bestellung zu überprüfen, dass es sich bei dem versandten Artikel auch wirklich um den bestellten Zoot M Trifit Racesuit in Größe L handelt.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias M. Walter

Man, war ich stolz. Einmal richtig mitgedacht zu haben, bevor ich wieder sehenden Auges in das Unheil renne. Ich dachte: „So abgesichert kann jetzt aber wirklich nichts mehr schiefgehen!“.

Tatsächlich erhielt ich vom Händler eine Email im Bezug auf die Fehllieferung. Man war sich also der Problematik bewusst. Meine zweite Bestellung kam dann heute Mittag und ich hatte wieder dieses freudige Kribbeln beim öffnen. Und was soll ich sagen? Zurecht! Ein azurblaues Damenlaufshirt lachte mir aus dem – erneut viel zu großen – Paket entgegen…

Wenn diese Geschichte nur etwas weniger absurd wäre, ich hätte mich richtig darüber aufregen können. Aber der Ablauf des Wiedereinpackens und Retourschickens ist mir mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen. Ich konnte trotzdem nicht umhin, den Händler mit einem weiteren freundlichen Hinweis zu beglücken:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich muss mich dann leider doch nochmal bei Ihnen melden. Heute kam meine zweite Bestellung an – wieder ein völlig anderer Artikel. Ich habe Verständnis dafür, dass Fehllieferungen vorkommen können. Aber zweimal nacheinander beim selben Artikel? Vor der zweiten Lieferung sogar mit der expliziten Bitte um Überprüfung der Ware, weil der erste Versuch schon nicht geklappt hat? Das finde ich schon schade. Für beide Seiten ein weiterer unnötiger Aufwand.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias M. Walter

Ich denke, das mit dem Racesuit kann ich mir abschminken. Zumindest auf diesem Wege. Entweder bestelle ich jetzt ein neues, teures Modell direkt beim Hersteller oder ich muss mich morgen mal im Großstadteinzelhandel umsehen. Naja, mir wird schon was einfallen…

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.