Permalink

2

„Bioshock: Infinite“ – Mehr von allem

Ich hatte an dieser Stelle bereits in aller Ausführlichkeit meine Gedanken zu „Bioshock: Infinite“ ausgebreitet und mich dabei tief in die interpretatorische Ebene begeben. Wie ich in den letzten Tagen bemerkt habe, bin ich mit meiner Aufgewühltheit und Verwirrung wahrlich nicht allein. So möchte ich an dieser Stelle einige interessante Links mit Euch teilen, von denen mich einer besonders sprachlos gemacht hat. Ich weiß immer noch nicht, ob ich glauben soll, was ich in folgendem Video der Fitzpatrickschen Todesszene aus dem ersten „Bioshock“ ab 0:14 hören kann:

Vergleicht bitte die mechanischen Schreie im Hintergrund dieser Szene aus dem ersten Teil von „Bioshock“ jetzt mit der Sterbesequenz des „Songbird“ aus „Bioshock: Infinite“, im folgenden Video genau ab Minute 15:00:

Ja, es ist wahr. Oder scheint wahr zu sein. Man hört im ersten „Bioshock“ von 2007 die Todesschreie des „Songbird“, der in „Bioshock: Infinite“ von Elisabeth durch einen Riss in den Ozean vor Rapture gezogen und damit getötet wurde.

Eine plausible Erklärung hierfür wäre, dass einfach die verwendeten Audiodateien absolut ähnlich klingen, ein Zusammenhang zwischen beiden Spielen aber nicht beabsichtigt war. Wir können aber auch glauben, dass Irrational Games bereits 2007 einen Masterplan für seine „Bioshock“-Universen hatte und es sich damit um das nachweislich am besten durchdachte Spielefranchise aller Zeiten handelt. Wie denkt Ihr darüber?

Gefunden habe ich diesen Zusammenhang im Übrigen auf Kotaku, die wiederum fanden ersteres Video auf Reddit.

Es gibt eine ganze Reihe weiterer interessanter Besprechungen, Herr Kaliban hat einige gesammelt. Wahrscheinlich gibt es sogar so viele verschiedene Meinungen zu „Bioshock: Infinite“ wie es Möglichkeiten in den Multiuniversen des Spiels gibt. Aber das würde jetzt wirklich zu weit führen.

2 Kommentare

  1. Wo ist die Connection zu System Shock? Schließlich gehört das auch zur Reihe und somit bestünde die Gesamtidee für das Franchise seit 1994 😮

    • Berechtigter Einwand. Ich kann aber leider nichts dazu sagen. Weil ich es schlicht nicht weiß. 😉 Im Übrigen glaube ich, dass es sich in diesem Punkt um eine simple Ähnlichkeit zwischen den Soundfiles handelt. Diese Schreie in „Bioshock“ halten nämlich eine ganze Weile länger an, als es das erste Video oben zeigt. Das kann man in Videos mit einem längeren Ausschnitt der Sequenz auch hören. Und der Tod des „Songbird“ ist ja doch relativ kurz.

      Sollte sich allerdings irgendwann herausstellen, dass es es schon 1994 konkrete Pläne für das gesamte Franchise gab, die sich dann schon in „System Shock“ versteckt haben, sollten wir Irrational Games ein großes Denkmal bauen. Vielleicht in Form einer Unterwasser- oder Überdenwolkenstadt… 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.